Evangelische Kirchengemeinde

            Wiesenburg

Willkommen auf unseren Seiten

  Unsere Kirchen

 

Das Vaterunser

Das Grundgebet der gesamten Christenheit

Vater unser im Himmel
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich
und die Kraft und die Herrlichkeit
in Ewigkeit. Amen.

 
 
» Home

Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Evangelische Kirchengemeinde Wiesenburg / Mark!

Zur Kirchengemeinde gehören die Orte Jeserig, Medewitz, Schlamau, Reetz, Reppinichen und Wiesenburg.

Wir werden hier alle Mitglieder und Interessenten über Neuigkeiten und Termine informieren. Weiterhin gibt es Berichte über Veranstaltungen, die Kirchen der einzelnen Orte werden vorgestellt und der Gemeindebrief wird veröffentlicht.

Auf der Startseite werden wir immer über neu eingestellte Informationen hinweisen.

Orgelandacht in Reetz
 

Am Sonnabend, den 18. September findet um 17.00 Uhr innerhalb der Reihe von Orgelandachten im Jahr der Orgel eine Musik mit Stücken für Orgel und Saxophon in der Kirche in Reetz statt. Thekla Schönfeld (Orgel) und Clemens Hoffmann (Saxophon) spielen u.a. Werke von J.S. Bach, A. Guilamnt, J.B.Loeillet und jazzinspirierte Musik. Der Eintritt ist frei, es wird um eine Kollekte gebeten.

 

’Hermann Boßdorf – seine Heimat erinnert!’ -
in Gedenken zum 100. Todestag von Hermann Boßdorf


Im Schatten der Marienkirche zu Wiesenburg wurde Hermann Boßdorf am 29. Oktober 1877 geboren. Im Alter von 10 Jahren siedelte er mit
seinen Eltern und der Schwester nach Hamburg um, begann zu Malen und erste kurze Gedichte, Balladen und Novellen zu schreiben. Auf
Drängen seiner späteren Frau Bertha werden die ersten Werke Boßdorfs veröffentlicht. Sein großes Interesse galt der niederdeutschen
Heimatsprache. Der Erfolg seines ersten niederdeutschen Dramas ‚De
Fährkrog’ führte zu einer engen Zusammenarbeit mit Richard Ohnsorg,
dem späteren Namensgeber des Ohnsorg-Theaters in Hamburg, welches fortan zahlreiche seiner Werke aufführte. Nach langer, schwerer Krankheit verstarb Hermann Boßdorf am 24. September 1921. Während seines gesamten Lebens blieb Boßdorf seiner Heimat, dem Fläming, tief verbunden. Immer wieder besuchte er seinen Heimatort, schöpfte hier neue Kraft für sein literarisches Schaffen. Seine Heimat allerdings hat ihn, so meint man, scheinbar fast vergessen. Zum diesjährigen 100. Todestage des Dichters soll an diesen nun im Rahmen eines
literarischen Spazierganges durch seinen Heimatort Wiesenburg erinnert
werden – ein Spaziergang, auf dem vom Leben und Wirken des Dichters berichtet wird und einige seiner Gedichte und Balladen vorgetragen werden.

 Der Rundgang durch Wiesenburg endet mit dem von Boßdorf
so geliebten Glockengeläut der Marienkirche. Im Anschluss ist eine kleine Filmvorführung in der Kirche geplant.
’Hermann Boßdorf – seine Heimat erinnert!’ - 24. September 2021, Treffpunkt: 16.30 Uhr vor dem Schlosseingang Wiesenburg
Weitere Informationen und Anmeldungen unter 0163 4668044 (Juliane
Heinrich)

30. Oktober um 17 Uhr

Hubertusmesse in Zipsdorf

Goldene Konfirmation in der Reetzer Kirche

Mehr unter Veranstaltungen

 

Die Kirche im Spiegel

 

Weitere Neuigkeiten unter Termine und Veranstaltungen!

Den neuen Gottesdienstplan finden Sie HIER!

 

Unter Gedanken eine Andacht von Pfarrer Schönfeld


Kinderkreis im Pfarrbereich Wiesenburg!

Auf der neuen Internetseite gibt es mehr Informationen!

Mehr Infos unter Termine!

Singende Gemeinde - mehr unter Termine!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




 

 
 
http://ev-kirchengemeinde-wiesenburg.de/ 
.:  Mike Muster GmbH & Co. KG - Spezialstrasse 55 - 47234 Sampletown  :.